Bearbeitungsgebühr Kredit

Kredit Bearbeitungsgebühr: Das sollten Kunden wissen

Früher waren Bearbeitungsgebühren für den Kredit gang und gäbe. Aufgrund von massiver Kritik von Verbraucherschützern wurde die Bearbeitungsgebühr für Kredite jedoch für unzulässig erklärt. Davon profitieren nicht nur Neukunden – auch Altverträge sollten jetzt geprüft werden. Doch wie kann man die Kredit Bearbeitungsgebühr zurückfordern?

Kredit ohne Bearbeitungsgebühren im Kreditrechner finden »

Die Fakten in der Übersicht:

  • Seit Mai 2014 ist die Kredit Bearbeitungsgebühr offiziell Geschichte und rechtswidrig.
  • Neuverträge werden ohne Kreditgebühr abgeschlossen.
  • Dies gilt für private Verbraucherkredite wie Ratenkredite, Autokredite oder Baudarlehen.
  • Auch nachträglich kann man die Bearbeitungsgebühr für Kredite zurückholen. Hier gilt eine Frist von 10 Jahren ab Kreditaufnahme.
  • Die Erstattung der Kredit Bearbeitungsgebühr muss der Kreditkunde selbst in die Wege leiten. Die Bank erstattet diese nicht freiwillig zurück. Einen Musterbrief finden Sie hier.

Bearbeitungsgebühr: Kredit muss jetzt ohne auskommen

Mann rechntet Rückerstattung der Bearbeitungsgebühr ausIm Mai 2014 wurde es offiziell: Eine Bearbeitungsgebühr bei Krediten ist unzulässig. Dies hat der Bundesgerichtshof entschieden, nachdem zuvor Kritik von Verbraucherschützern an der Kreditgebühr laut wurden. Schon jahrelang hatte eine Debatte getobt, ob die Kredit Bearbeitungsgebühr rechtens ist oder nicht.

Die Argumentation des BGH: Die Prüfung, Bearbeitung und Auszahlung des Kredit(antrags) ist keine Dienstleitung der Banken, die sie sich extra bezahlen lassen dürfen. Die Beantragung von Krediten liege im Interesse der Banken. Daher wurde die Bearbeitungsgebühr beim Kredit für rechtswidrig erklärt. Betroffen sind in erster Linie Privatkredite, also keine Unternehmensfinanzierungen. Dazu gehören neben regulären Ratenkrediten auch Autokredite sowie Immobilienfinanzierungen.

Bisherige Kreditgebühr

Viele Banken hatten bereits vorher schon auf die Kredit Bearbeitungsgebühr verzichtet. Noch viele Jahre zuvor jedoch mussten Kunden beim Kreditabschluss eine Bearbeitungsgebühr bezahlen, die zwischen einem bis drei Prozent der Kreditsumme lag. Diese wurde als einmalige Gebühr aufgeschlagen, nachdem der Kredit beantragt und ausgezahlt wurde. Gerade bei hohen Kreditsummen wie Baufinanzierungen konnte diese Kredit Bearbeitungsgebühr gut und gerne mehrere tausend Euro betragen, die zusätzlich zu den Kreditzinsen vom Budget des Kreditnehmers abgingen. Denn bereits im Effektivzins sind Bearbeitungsgebühren enthalten.

Banken schulden ihren Kunden Geld

Doch das Urteil des Bundesgerichtshofs schaffte nicht nur die Kredit Bearbeitungsgebühren für Neukredite ab. Auch rückwirkend können Kunden die Kredit Gebühr zurückfordern. Man schätzt, dass von 2005 bis 2013 rund 13 Milliarden Euro an Kredit Bearbeitungsgebühren von den Banken kassiert wurde. Fordern alle Kunden ihre Bearbeitungsgebühr zurück, könnte es also teuer werden für die Geldinstitute. Doch von selbst zahlen die Banken das Geld nicht zurück. Kunden müssen eine Kredit Bearbeitungsgebühr Erstattung veranlassen.

Kredit Bearbeitungsgebühr zurückfordern: So geht’s

Wer seine Kredit Bearbeitungsgebühr zurückfordern will, kann dies rückwirkend für 10 Jahre unter Einhaltung dieser Frist tun. Somit bietet sich auch jetzt die Möglichkeit, bei bereits länger laufenden oder beendeten Krediten die Kreditgebühren zurückzufordern. Kunden haben die Chance, bis zu mehrere tausend Euro zurückzuerhalten.

Wichtig: Die Bank zahlt die Kredit Bearbeitungsgebühr nicht von sich aus zurück. Kunden müssen selbst aktiv werden und die Bank kontaktieren.

Checkliste: Erstattung Bearbeitungsgebühr Kredit

  • 1. Kreditvertrag prüfen: Hier steht, ob und wie viel Kredit Bearbeitungsgebühr Sie gezahlt haben.
  • 2. Schreiben aufsetzen: Setzen Sie ein Schreiben auf, in dem sie die Kreditgebühr zurückfordern. Es müssen Name, Kreditvertragsnummer, Höhe des Entgelts und Kontodaten angegeben werden. Alternativ können Sie auch den Musterbrief für die Rückerstattung der Bearbeitungsgebühr nutzen.
    Hier Musterbrief öffnen »
  • 3. Bei Weigerung der Bank: Aufgrund der klaren Rechtslage stehen die Chancen gut, die Gebühr erstattet zu bekommen. Sollte dies nicht der Fall sein, hilft nur noch der Gang zum Rechtsanwalt.

Fazit: Geld zurückholen lohnt sich

Wer die Bearbeitungsgebühr für Kredite zurückholen will, sollte handeln. Nach zehn Jahren ist die Frist erloschen und der Anspruch verjährt. Es lohnt sich daher, einen Blick auf den alten Kreditvertrag zu werfen und einen Antrag auf Rückerstattung zu stellen. Dies lohnt sich bei fast jedem Kredit. Auch neu abgeschlossene Verträge sollten geprüft werden, so dass Banken keine versteckten Gebühren erheben, die nur anders deklariert werden. Im Zweifelsfall sollte man vor Kreditabschluss bei der Bank nachhaken. Online Kredite eignen sich hier besonders.

Jetzt zum Onlinekredit informieren »